|  Home  Vorschau  Chronik  Weinbau & Winzer  Heurige  Betriebe & Links  Geschichte  |  Impressum  |


CHRONIK

 

 
 

Schilterns Chronik

22. Feb. 2018 - Der langjährige Bürgermeister der Großgemeinde Langenlois - Hubert Meisl - geht in Pension - Infos hier klicken


Die Eröffnung der Topothek Schiltern am 24. März 2018 war ein voller Erfolg.

Mag Alois Huber begrüßte als Moderator die Schilterner und Ehrengäste. Kulturstadträtin Mag. Brigitte Reiter und Ortsvorsteher Harald Groll brachten lustige einleitende Worte. Topothek-Erfinder und Gründer Mag. Alexander Schatek und der Topothekar Hans Böhm führten durch das digitale Archiv. Die Musikgruppe FAGUS brachte die passende und einfühlsame Musik dazu - es war ein ausgesprochen harmonischer und schöner Abend.

 

Ein herzlicher Dank gebührt auch unseren Weinsponsoren Harald Groll und Erwin Gruber sowie auch der Bäckerei Schalk Langenlois.

 

Für das Topothek-Poster hier klicken

 


Eröffnung der Topothek Schiltern - Samstag 24. März, 17 Uhr im Schloss

Klick hier für die Einladung

 

Was ist eine Topothek? Das werden sich einige fragen! Eine Topothek ist ganz einfach ein digitales geschichtliches Archiv wo alle reinschauen können. Wir versuchen unsere Heimatgeschichte in alten Ansichten, Bildern, Dokumenten udgl. weiter in Erinnerung zu behalten - für uns und unsere Nachwelt.

 

Vieles ist schon vorhanden und digitalisiert - vieles und für Schiltern sehenswertes liegt aber noch bei Euch zu Hause. Wir können alles brauchen was dazu beitragen könnte.

Schreibt einfach dem Topothekar Hans Böhm unter rugus@schiltern.at


Brand News vom 22. Feb. 2018

Der Langjährige Bürgermeister von Langenlois legt sein Amt nieder - nähere Infos hier klicken


"Cuba Live" Gerda & Hans B. bringen am Fr. den 16. Feb. in der Mayerei zu Schiltern einen Reisebericht über Kuba. Beginn 19 Uhr - Eintritt frei.


Dezember 2017

Schiltern und die Altsteinzeit

 

Liebe Freunde der Schilterner Geschichte!

Endlich haben wir das Ergebnis der im Frühjahr 2017 erfolgten Bodenbohrungen im Bereich der Kreisgrabenanlage Schiltern UND das Ergebnis hat uns mehr als verblüfft.

Wir hatten bei den Bohrungen u.a. Knochenstücke, Keramikstücke, sowie die entscheidende Holzkohle gefunden. Mag. Dr. Thomas Einwögerer (von der Forschungsgruppe Quartärarchäologie OREA - Institut für Orientalische und Europäische Archäologie und dem ÖAW - Österreichische Akademie der Wissenschaften) hat uns vorerst in Kurzform folgendes mitgeteilt:

 

"Aus der Sondage RKS-Sch-2017-3 wurde unter anderem ein besonders gut erhaltenes Holzkohlestück für eine 14C Datierung geborgen. Die Analyse ergab ein Alter von fast 34.000 Jahren vor heute. Schiltern

 

Vermutlich stellt die in einer Tiefe von knapp 3 m nachgewiesene Kulturschicht die verlagerten Überreste eines Lagers des Menschen der letzten Eiszeit dar. Zumindest einmal vor knapp 34.000 Jahren schlug hier eine Gruppe nomadisch lebender JägerInnen und SammlerInnen kurzzeitig ihr Lager auf. Mit dem Nachweis einer paläolithischen Kulturschicht in Schiltern kann der für die Altsteinzeitforschung bedeutende niederösterreichische Donauraum um einen weiteren wichtigen Fundpunkt erweitert werden.„

Zur Info: Die damaligen Witterungs- und Lebensumstände waren nicht gerade wirtlich und die Menschen waren gezwungen sich den jeweiligen Bedingungen anzupassen. Man „streunte“ herum und wusste dennoch genau wo es dann und wann etwas zu jagen/essen gab. Wie lange und wie oft diese Altsteinzeitmenschen tatsächlich bei uns waren kann natürlich auf dieses Weise nicht eruiert werden. Eine ähnliche und schon sehr gut untersuchte Ausgrabungsstätte ist der so genannte Grubgraben in Kammern. Die Menschen damals hatten nicht die Technik sesshaft zu sein wie es die Neolithiker (Jungsteinzeit) in Schiltern vor etwa 7tausend Jahren dann bewiesen.


Oktober 2017

Präsentation Geschichte Schilterns II

 

Es war wieder ein sehr ereignisreiches Jahr und es ist auch leider viel zu schnell vergangen. Gerne möchten wir Euch auch heuer wieder zur Präsentation über die neuesten geschichtlichen Erkenntnisse einladen. Ein bisschen Biologie, Geologie und Geschichten von Einst werden uns wieder in interessanter und verständlicher Form dargeboten. Die musikalische Untermalung durch die Gruppe FAGUS und Kittenbergers Gastronomie wird nicht fehlen.

 

 

Damit wir uns ein bisschen richten können würden wir um eine Voranmeldung bitten – für unseren Flyer

bitte Grafik anklicken

 


Oktober 2016

Auflösung der Katastralgemeinde Kronsegg (1936)

 

Vor genau 80 Jahren hatte die KG Kronsegg ihre Selbstständigkeit verloren und wurde Schiltern angegliedert. Einige, vor allem Schilterner, können das noch immer nicht glauben.

 

Aufösung der KG Kronsegg 1936

klick aufs Bild

War es doch vor 310 Jahren genau umgekehrt (Urbar der Herrschaft Kronseck aus 1706). Da unterstand Schiltern, Ober- und Unterreith, Mittelberg und einiges mehr dem Karl Frei- und Panierherren von Hackelberg, Herrn auf Kronseck.


Juni 2016 - Vorankündigung

 

"Geschichte Schiltern - Neue Erkenntnisse und Vorschau auf das Heimatbuch"

 

Am Dienstag den 25. Okt. 2016 um 19 Uhr im Kittenberger Erlebnisgärten Glas.Haus.

 

Eine Präsentation über die bisherigen Forschungsergebnisse rund um den Schilterner Kreisgraben aus der Jungsteinzeit sowie eine Vorschau auf das Heimatbuch "Schiltern".

 

Weitere Infos unter www.rugus.schiltern.at


April 2016 - Urgeschichtlicher Kreisgraben in Schiltern entdeckt!

 

Im Zuge unserer Heimatbuch-Recherche sind wir auf unglaubliches gestoßen. Während Schiltern und Kronsegg so in etwa 1000 n. Chr. urkundlich erwähnt werden so hat man doch auch immer Spuren älterer Besiedlungen gefunden.

 

Für den Burgstall von Kronsegg kann man eine spürbare Besiedelung schon tatsächlich um 1800 v. Chr. nachweisen, so übertrifft Schiltern mit den ersten Einwohnern Kronsegg (noch) bei Weitem.

 

Schiltern war schon vor 6800 Jahren (4800 v. Chr.) zentral besiedelt!

 

Das Institut RuGuS hat nach eingehender Prüfung und mit tatkräftiger Unterstützung des Instituts für Urgeschichte, mit dem Spezialisten für Kreisgräben, Univ. Prof. Dr. Gerhard Trnka, eine umfangreiche Untersuchung eingeleitet.

 

In Schiltern wurde nun am 20. April 2016 ganz offiziell ein eindrucksvoller Kreisgraben aus der Jungsteinzeit - dem Neolithikum - nachgewiesen. Schon seit Jahrzehnten hat man an jenem und an den umliegenden Feldern immer wieder Streufunde aufgelesen doch einen eindeutigen Beweis ist man immer schuldig geblieben.

 

Näheres auf www.rugus.schiltern.at


Februar 2016 - Zitat-Auszug aus Kronen-Zeitung vom 11.2.2016

 

Winzer werfen das Handtuch: Kellergassenfeste vor dem Aus

 

Jetzt liegen sich zwei mächtige Institutionen in den Haaren. Weinbauverband und Wirtschaftsbund - Ersterer spricht vom Ende jeglicher Brauchtumsfeste, fordert Ausnahmeregeln. Wirtschaftler lehnen das jedoch strikt ab.

 

Johannes Schmuckenschlager, Präsident des Österreichischen Weinbauverbandes, sieht schwarz für die Zukunft ländlicher Festetradition. "Weinfeste stehen vor dem Aus!", sagt er. Schuld: die Registrierkassen.

 

Die Lücke liegt wahrlich im Detail: Wer auf Kellergassenfesten sein edles Tröpferl oder Schmalzbrötchen verkaufen will, muss rechtlich zur "Registrierkasse" greifen, um auf offener Straße legal verkaufen zu dürfen. "Auch wenn für die Hauptbetriebsstätte eine Kassa angeschafft wurde", so Schmuckenschlager: "Kosten und Nutzen stehen in keinster Weise in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander".

 

Ausnahmeregeln werden vom Wirtschaftsbund strikt abgelehnt . . .

 


Jänner 2016

HEIMATBUCH Schiltern-Kronsegg

Veröffentlichung erst Ende 2018!

 

In Anbetracht der riesigen Menge an Unterlagen und den erst kürzlich aufgetauchten sensationellen neuen Funde wird unser Heimatbuch "Schiltern-Kronsegg" erst 2018 erscheinen. Siehe auch unter www.rugus.schiltern.at

 


November 2015

Das Stadtarchiv im Internet: unter http://stadtarchiv.langenlois.at (ohne www) kann man jetzt die vorläufig aufgenommenen Bestände des Stadtarchivs Langenlois und der Vororte im Internet durchstöbern.

 

 

Das Langenloiser Archiv umfasst an die 500 Urkunden und rund 1600 Bücher sowie unzählige handgeschriebene Dokumente aus vielen Jahrhunderten u.v.a.m.


Herbst 2015

Die Traubenernte ist großteils abgeschlossen. Das edle Gut liegt in den Fässern. Die Trauben hatten eine sehr gute Qualität trotzdem sie heuer extremer Hitze und Trockenheit ausgesetzt waren.

 

Dadurch konnte die Lese auch schon etwas früher beginnen. Dennoch ist man mit der Menge und vor allem mit der Qualität sehr zufrieden - es wird wieder ein sehr guter und gehaltvoller Wein werden.


HEIMATBUCH Schiltern-Kronsegg

Veröffentlichung erst Ende 2018!

Unser Heimatbuch "Schiltern-Kronsegg" sollte schon lange erscheinen. Noch sind wir am Arbeiten. Es gibt noch jede Menge an Unterlagen zu durchstöbern. Die neuesten Erkenntnisse über die Steinzeit und die Altsteinzeit (34.000.00 vor heute) von Schiltern haben uns weitere interessante Erkenntnisse gebracht. Gerne nehmen wir aber auch noch Unterlagen von Euch entgegen. Wir hoffen das es mit dem Werk zum Langenloiser Herbst 2018 soweit sein wird.


Impressionen vom Bergweinkellerfest Schiltern 2014

 


In Memoriam Gebhard Kofler-Hofer + 30.3.2015 - Parte

 

Lieber Gebhard, 1000 mal DANKE, dass Du uns so viel Gartenfreude und so eine innige Beziehung zur Natur über all die Jahre - seit Du Schiltern zu Deiner neuen Heimat auserkoren hast - vermittelt hast. Du bist und warst ein "bunter Vogel", ein toller Mensch, eine Gartenpersönlichkeit, die viele mit seinen Ideen und Gedanken, sowie Deinem sonnigen offenen Wesen in Bann gezogen hat! DU hast uns so BEREICHERT!

Man kann es kaum in Worte fassen. Du warst unsere aller FREUND, Du bist und bleibst unvergesslich (Theaterspiel- wo wir dir erst "Schilternerisch" beibringen mussten, Arche Noah, essbare Blüten, Glashaus, Schulworkshops, Pflanzsteige, unzählige "botanische" Reisen, Apfel- und Samenworkshops, gesunde Ernährung, Arbeit im Glashaus, die ORF-Sendungen und so vieles andere mehr ...)

 

Danke für so zahlreiche glückliche Kinderaugen, für Deine Späße und Deine immer gute Laune ... die so ansteckend war ... Deinen Idealismus und Deine Begeisterung.... MERCI !

 

Du lebtest für Deine liebe Familie, Dein schönes stilvolles Zuhause, der GARTEN war aber deine WELT ... Du kämpftest um den Bestand unserer Schule, warst WEGBEREITER der Gartendorfschule Schiltern und Ideenlieferant für die "Wege zur Naturerziehung" ... DANKE, dass wir so viele schöne unvergessliche Stunden mit Dir teilen durften!

 

Du bist nicht "weg", nur auf der anderen Seite des Weges, aber stets in unseren HERZEN ... Wir werden Dich sehr vermissen . . .

Heinz Lunzer


25. Jän. 2015

Alle Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2015 ---> Klick hier


Sept. 2014

Es ist uns endlich gelungen die Domaine www.schiltern.at nach Hause zu holen!

Es wird aber noch einige Zeit dauern bis wir die Seiten auf den neuesten Stand gebracht haben. Schaut halt hin und wieder einmal vorbei.


   31. Aug. 2008

Einladung zum Fußballturnier am So, den 31. Aug. um 10 Uhr am Fußballplatz in Schiltern. Für Speis und Trank ist ausreichend gesorgt --> die Jungen Schilterner, Winzerhof Kolm, VV Schiltern.

   27.-29. Juni 2008

Bergwein Kellerfest - das jährliche traditionelle Fest mit seinen erlesenen Weinen

   22.+24.-25. Mai 2008

Feuerwehrfest in Schiltern am Marktplatz und Pfarrstadl --> Bilder

   12. Mai 2008

Die Pfingstwanderung rund um Schiltern war wieder ein voller Erfolg. Die Route führte über den Setzweg zur Ruine Kronsegg, weiter zum Teichtbrunnen und Wasserhochbehälter (mit Führung durch Wassermeister Martin Berner) und wieder zurück nach Schiltern. Besonders freuten sich die 90 Wanderer an der Teilnahme von Bgm. Hubert Meisl und seiner Gattin --> Bilder

KELLERGASSENFESTE

   29. Juni - 1. Juli 2007 Bilder - KGF 2007
   30. Juni - 2. Juli 2006 Bilder - KGF 2006
   1. Juli - 3. Juli 2005 Bilder - KGF 2005
   2. Juli - 4. Juli 2004 Bilder - KGF 2004
   27. Juni - 29. Juni 2003 Bilder - KGF 2003

   28. Juni - 30. Juni 2002

Bilder - KGF 2002

   29. Juni - 1. Juli 2001

Bilder - KGF 2001
 

 

 

 

www.schiltern.at

Design & Copyright © by JOGELIME 2008